De DE/installation debian

From ADempiere ERP Wiki

Jump to: navigation, search

Contents

Installation der Pakete

Wir benötigen java welches nur im non-free Zweig der Repositories vorhanden ist. Dazu erweitern wir unsere jetzigen source.list Einträge oder wir tragen folgende Zeilen in /etc/apt/sources.list ein

deb http://ftp.uni-erlangen.de/pub/Linux/debian/ etch main non-free contrib
deb-src http://ftp.uni-erlangen.de/pub/Linux/debian etch main non-free contrib

Danach führen wir folgenden Befehl aus um die folgenden Pakete zu installieren

aptitude update;aptitude install less ssh dpkg-dev unzip sun-java5-jdk  libpq-dev gcj java-gcj-compat-dev

Nun ist automatisch in Debian GNU java aktiviert, was man mit folgendem Befehl herausfinden kann

java -version

Wir wechseln deshalb die java version indem wir folgenden Befehl ausführen

update-java-alternatives --set java-1.5.0-sun

Nun sollte java -version eine andere Ausgabe erzeugen.

Installation Oracle Express Edition auf Debian/Etch

Tragen Sie folgende zeile in die Datei /etc/apt/sources.list ein

und führen Sie dann "aptitude update" aus. Danach installiere libaio1, oracle-xe mit folgendem Befehl

  • aptitude install libaio1 oracle-xe

HINWEIS: oracle-xe-client benötigt man für den Fernzugriff auf die Oracle 10g Express Edition. Man muss diese Software nicht auf dem selben Rechner installieren wo auch schon die Oracle Datenbank installiert ist.

Konfiguration der Oracle Express Edition

Danach führen wir folgenden Befehl aus

  • /etc/init.d/oracle-xe configure

um die Datenbank zu konfigurieren.

Image:Snapshot2.png

Überprüfe Oracle Express Edition

Dann können wir den Status des Listeners mit folgendem Befehl überprüfen

  • lsnrctl status

Image:oracle-status.png

Dann können wir mit nmap überprüfen ob oracle zwei ports geöffnet hat.

  • Port 8080 für die Web Administration

und

  • Port 1521 für den Netlistener

Image:Oracle-nmap1.png

Zugriff auf Oracle Web Administration

Navigiere zu "http://localhost:8080/apex.

HINWEIS:

Wenn man eine error seite sieht, muss man noch mal eine minute oder so, warten, Es scheint das java länger braucht die seite zu generieren, als das iceweasel (firefox) lust hat zu warten. Die seite erscheint dann aber automatisch.

Image:Oracel-webapex.png

Nach dem einlogen mit "system" und dem passwort was bei "/etc/init.d/oracle-xe configuration" vergeben wurde, sieht man folgende Seite.

Image:Oracel-webapex1.png


Zugriff auf Oracle Konsolen Administration

Man kann auch auf die Oracle Datenbank per Konsole sich verbinden. Dies tut man indem man sich mit einem Linux-Benutzer der in der Linux-Gruppe "dba" ist, mit folgendem Kommando einloggt

sqlplus system

Ein Benutzer der in der Gruppe "dba" ist , ist "oracle". Wessen Rechte man erlangen kann wenn man als root Benutzer folgendes Kommando eingibt

su - oracle

HINWEIS: Achte darauf das derjenige Benutzer auch die entsprechenden Umgebungsvariablen, wie ORACLE_SID und ORACLE_HOME , gesetzt hat. Überprüfen ob sie gesetzt wurden kann man mit folgendem Befehl

env


Installation des ADempiere Servers

Adempiere bringt tomcat oder jboss schon im Paket mit, also braucht man nicht tomcat durch aptitude zu installieren.

Nachdem man Adempiere_330.tar.gz heruntergeladen hat, entpackt man es mit folgendem Befehl

tar -xzf Adempiere_330.tar.gz

Nun navigiert man in das entpackte Adempiere Verzeichniss und führt folgenden Befehl aus

./RUN_setup.sh

Jetzt ercheint folgendes Fenster.

Image:Adempiere_server_setup.png

Java Home:

  • Debian/Etch = /usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun

Adempiere Home:

  • Debian/Etch = Das Verzeichniss wo Sie das Paket Adempiere_330.tar.gz ausgepackt haben.

Application Server:

  • Der Name des Rechners oder die IP Adresse wo Adempiere installiert wird.

Server Type:

  • "jboss" wenn man kein tomcat und kein jboss installiert hat. Die option "tomcatOnly" scheint nur dafür zusein, das wenn man jboss schon installiert hat.

Deployment:

  • Debian/Etch = /var/lib/tomcat5.5

Web Port:

  • Man kann sich den Port aussuchen wo der Server laufen soll, z.b. Port 8888

System Password:

  • Das Passwort des oracle Benutzers "system", welches man bei der konfiguration von oracle (/etc/init.d/oracle-xe configure) vergeben hat.

Dort trägt man alle relevanten Daten ein und klickt auf den Button "Test". Nun erscheint folgendes Fenster.

Image:Key_store_dialog.png

Wenn diese Daten stimmen, klickt man auf den Button mit dem grünen Haken. Wenn im setup Fenster links-unten das Wort "OK" erscheint,dann ist das setup gut verlaufen. Es gibt zwar keine Haken in den checkboxen neben Web Port, SSL, Database Name, Database User und Database Passwort, aber dies ist ok wenn links-unten das Wort "OK" ercheint. Dann klicken wir auf den Button "Save". Daraufhin ercheint folgendes Fenster.

Image:Lizenzvereinbarung.png

Dort klicken wir, wenn wir einverstanden sind, auf den Button "Ja, ich verstehe und akzeptiere". Dann ercheint folgendes Fenster.

Image:Adempiere_server_setup1.png

Nachdem wir auf den Button "OK" geklickt haben, sehen wir folgende Ausgaben auf der Konsole

Image:Server_install.png

Erstellen der Adempiere Datenbank

Nun erstellen wir die Datenbank, dazu geben wir folgenden Befehl ein

utils/RUN_ImportAdempiere.sh

Danach sehen wir folgende Ausgabe auf der Konsole

Image:Run_importadempiere.png

Web Anwendungs Login

Wir öffnen die Datei jboss/bin/run.conf und löschen die letzte leere Zeile. Diese zeile hat ein unsichtbares zeichen eines windows-editors, welcher auf linux als command interpretiert wird, oder versucht wird, deswegen gibt es auch den "command not found" error beim starten.


Wir führen danach folgenden Befehl aus

utils/RUN_server2.sh


Danach öffnen wir unseren Browser, z.b. Firefox und navigieren auf die Seite http://debian:8888/admin

Anfangs gibt es 3 Benutzer, da ein Demonstrations Client (Mandant) installiert ist gibt es User:GardenAdmin Passwort:GardenAdmin

User:GardenUser Passwort:GardenUser

und der Administrator User:System Passwort:System


Lokal die Anwendung benutzen (Swing-client)

Wir führen folgenden Befehl aus

./RUN_Adempiere.sh

Personal tools